Aschermittwoch der Künstler 2018

Ausstellung Hildesheimer Dommuseum

Hans Baschang: Zeichnungen und Skulpturen, 17. Februar bis 2. April 2018

Die Ausstellung präsentiert Zeichnungen und Skulpturen des Münchener Künstlers (1937-2017). Baschang studierte in Karlsruhe und erhielt Stipendien zu Aufenthalten in Paris, Florenz und Rom. Von 1975 bis 2002 war er Professor an der Akademie der Bildenden Künste in München. Aus seiner Klasse gingen namhafte Künstler wie Stephan Dillemuth, Andreas Hofer und Joachim Klein hervor.

Zentrales Medium von Baschang war die großformatige Zeichnung, die er über die Jahre differenzierte und weiterentwickelte. Darüber hinaus schuf er vereinzelt abstrakte Skulpturen aus Beton. Kennzeichnend für seine Arbeiten ist die Entwicklung der Formen aus dem Figürlichen, besonders der Körperlichkeit des Menschen, deren Überwindung und Entgrenzung zeitlebens im Mittelpunkt seines Interesses stand. Mit der Ausstellung im Dommuseum sind erstmals nach über 30 Jahren wieder Arbeiten dieses großen Zeichners zu sehen.

Öffentliche Führung durch die Ausstellung:
Direktorin Frau Prof. Dr. Claudia Höhl
Do 1. März, 16.00 Uhr
Ort: Dommuseum Hildesheim, Domhof, 31134 Hildesheim, 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 10 - 17 Uhr,
Eintritt Dommuseum inkl. Sonderausstellung:
Erwachsene: 6,- € pro Person
Gruppen ab 10 Personen, Studenten, Inhaber von Schwerbehinderten- oder Sozialausweis: 4,- € pro Person. Freier Eintritt bis 25 Jahre!

Aktionstag mit freiem Eintritt an jedem 1. Dienstag im Monat (= 6. März)

Literarischer Abend am Aschermittwoch

14. Februar, 20 Uhr
Ort: Dombibliothek, 31134 Hildesheim, Domhof 30
Thomas von Steinaecker liest aus seinem Buch „Die Verteidigung des Paradieses“, anschließend Gelegenheit zum Gespräch

Dr. Thomas von Steinaecker, geboren 1977 in Traunstein, studierte in München und Cincinnati und wurde mit einer Arbeit über „Literarische Foto-Texte“ promoviert. Neben seinem vielfach nominierten und prämierten literarischen Wirken arbeitet er auch in den Medien Hörspiel und Film. Sein fünfter Roman „Die Verteidigung des Paradieses“, aus dem er an diesem Aschermittwoch lesen wird, war für den Deutschen Buchpreis nominiert, der Film „Richard Strauss und seine Heldinnen“ wurde mit dem internationalen Classical Music Award sowie dem ECHO Klassik ausgezeichnet.

2017 erhielt er den Carl-Amery-Literaturpreis mit der Begründung: „Das Werk Thomas von Steinaeckers verbindet auf einzigartige Weise die Beobachtung von gesellschaftlicher Gegenwart und das Möglichkeitsdenken der Literatur. Seine Romane sind Versuchsanordnungen des Menschlichen, des prekären Verhältnisses von Individuum und Gemeinschaft, zugleich ein eindringliches Plädoyer für das Eigenrecht der Phantasie vor dem Hintergrund moderner Rationalität.“

Die Dombibliothek war der Ort einer wissenschaftlichen Tagung, die Historiker, Kunsthistoriker und Naturwissenschaftler in Hildesheim zusammenführte. Im Mittelpunkt stand dabei das so genannte Heinrichsreliquiar.

Der Literarische Abend zum Aschermittwoch der Künstler findet mit dem Schriftsteller Thomas von Steinaecker am 14. Februar in der Dombibliothek Hildesheim statt.